Reinkarnationstherapie

Die Reinkarnationslehre basiert auf der Vorstellung von der Unsterblichkeit der Seele und entstand zuerst im ägyptischen, indischen und tibetischen Kulturkreis. Lange Zeit war sie auch im Christentum angelegt. 

In dieser Lehre wird davon ausgegangen, dass die Seele sich in verschiedenen Leben immer wieder in einem neuen Körper inkarniert. Sie tut dies, um neue Erfahrungen als Mensch zu machen. 

Gemäß dieser Vorstellung haben wir alle bereits als Mann und Frau, als verschiedene Nationalitäten und Rassen und in verschiedenen sozialen Schichten gelebt. 

Wir reinkarnieren uns in sogenannten Reinkarnationsgruppen, also mit anderen Seelen, mit denen wir eine besondere Verbundenheit teilen. Dies kann bedeuten, dass Mitglieder meiner jetzigen Familie sich bereits mit mir inkarniert haben und dabei andere Rollen eingenommen haben. Beispiel: meine jetzige Schwester kann meine Mutter oder mein Kind oder die beste Freundin in einem anderen Leben gewesen sein.

Darüber hinaus haben wir im Laufe dieser Leben verschiedene Kenntnisse und Fähigkeiten, also individuelle Ressourcen entwickelt und kultiviert. 

In der Reinkarnationstherapie gewinnen Sie wieder Zugang zu diesen Ressourcen und Mitgliedern Ihrer Reinkarnationsgruppe und lernen, sich als uralte, vielfältige Seele mit alten Verbindungen zu würdigen. Lesen Sie hier über spezielle Einsatzmöglichkeiten von Reinkarnationtherapie.

Anschrift

Susanne Westphal-Gärtner

Heilpraktikerin und Hypnosetherapeutin

Frankenfeldstraße 3

30519 Hannover

Kontakt

So erreichen Sie mich:

Tel: 0511 4500801

Mobil: 0163 3386026

Mail: praxis-westphalgaertner@t-online.de